Herzlich willkommen beim Arbeitskreis Israel - Judentum - Nahost

25. Januar 2024

Herzlichen Glückwunsch, Frank! EAD-Vorstand ist 60 geworden

Am 25. Januar feierte Frank Heinrich seinen 60. Geburtstag

weiterlesen

05. Januar 2024

Stellungnahme: An der Seite Israels

Arbeitskreis Israel-Judentum-Nahost der EAD zur Situation nach dem Terroranschlag 2023

weiterlesen

31.

29.

Dezember 2023

Dezember 2024

20:24-Uhr-Gebet, immer sonntags

deutschlandweit

Wir beten für Deutschland, für Israel und die Welt. Herzliche Einladung zum EAD-Gebet.Registrieren Sie sich bitte einmalig hier.

mehr Informationen

04.

01.

März 2024

Juli 2024

Israel-Akademie

10 Abende online

Israel beschäftigt die Menschen und die Gemeinden. Doch nur wenigen gelingt es, sich umfassend zu informieren. Hier setzt die Israel-Akademie an.

mehr Informationen

09.

März 2024

AMIN-online-Frühjahrstreffen

online-Konferenz (Zoom)

Wenn unter Migranten Antisemitismus aufbricht: Ursachen verstehen, aufklären und ihnen/uns zu einem besseren Verständnis helfen

mehr Informationen

09.

März 2024

Israel, die Gemeinde und 1000 Fragen

Bibellesebund-Zentrum, Lockenfeld 2, 51709 Marienheide

Hat Gott Israel verworfen und durch die Gemeinde ersetzt? Was sagt die Bibel zu dieser und zu ähnlichen Fragen rund um das Thema?

Tagesseminar mit Burkhard Meißner.

mehr Informationen

11.

09.

März 2024

April 2024

Online: 30 Minuten 30 Tage Gebet

deutschlandweit

Täglich um 19:00 Uhr erkunden wir das Thema des Gebetsheftes, anschließend beten wir in kleinen Gruppen (Break-out-rooms). Zum Schluss gibt es ein kurzes Feedback im Plenum. Online-Zugang: https://ogy.de/30-zoom
 

mehr Informationen

12.

14.

April 2024

Sprachfähig für Israel

Evangelisches Allianzhaus Bad Blankenburg

Antisemitismus und Israelhass wachsen in einem besorgniserregenden Ausmaß. Menschen, die den Terror verurteilen und Israels Verteidigungsrecht bejahen, tun dies oft still. Die Wucht der Israelkritik und das eigene vermeintliche Unwissen lassen sie schweigen...

mehr Informationen

09.

Juni 2024

Israelkonferenz

Filderhalle, Leinfelden-Echterdingen

Israelkonferenz

Evangeliumsdienst für Israel e.V.

mehr Informationen

05.

30.

September 2024

November 2024

Schreibwerkstatt Frieden

Zoom

Schreibwerkstatt Frieden – Schreiben gegen die Ohnmacht und für das Miteinander

mehr Informationen

06.

10.

Oktober 2024

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen

Evangelisches Allianzhaus Bad Blankenburg

Albrecht Kaul kennt die Mauern dieser Welt: In Israel ist er oft mit einem mulmigen Gefühl durch die unüberwindlich geltende Mauer zwischen Palästina und Israel gefahren. Er hat 40 Jahre in der DDR gelebt und eigene Erfahrungen mit der Berliner Mauer, gemacht...

mehr Informationen

Die Bestimmung Israels und des jüdischen Volkes – im Kontext des Nahen Ostens

Im Arbeitskreis „Israel-Judentum-Nahost“ der Evangelischen Allianz in Deutschland treffen sich Vertreter von Kirchen und Organisationen zum Austausch, gemeinsamer inhaltlicher Arbeit sowie zur Planung und Durchführung von verschiedenen Begegnungen und Aktionen.

Inhaltlich geht es um ein biblisch zentrales und auch heute höchstaktuelles Thema: Die Bestimmung und Bedeutung Israels und des jüdischen Volkes – auch im größeren Kontext des Nahen Ostens. Der inhaltliche Gesamtrahmen ist weit: Wir wollen eine biblische Israelperspektive erarbeiten, Judentum, messianische Juden und arabische Christen verstehen und Begegnungen mit ihnen suchen. Wir glauben an den Gott Israels, der sich selbst als Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs geoffenbart und sich mit ihnen verbündet hat. Auch die neutestamentlichen Zeugen halten an der bleibenden Erwählung Israels fest. Deshalb lehnen wir die über Jahrhunderte hinweg gelehrte Ersatztheologie, wonach die christliche Gemeinde „das wahre Israel“ sei und Israels Bedeutung im Heilsplan Gottes ersetze, als falsche Lehre ab. Darum stehen wir als Christen an der Seite Israels, des Volkes und des Staates. Wir setzen uns ein für eine friedliche Koexistenz Israels mit seinen Nachbarn. Auch diese Nachbarvölker Israels und die ganze Region des Nahen Ostens wollen wir tiefer verstehen lernen, politisch-zeitgeschichtlich sowie biblisch-heilsgeschichtlich. Wir halten an der Einheit des Leibes Christi fest. Durch den Glauben an Jesus Christus sind Juden und Araber zusammen mit allen Christen dieser Welt eins in Christus. Und schließlich geht es uns darum, die Zeit des Nationalsozialismus im Kontext der EAD aufzuarbeiten. Doch schon jetzt gilt: Wir treten jeglichem Antisemitismus entgegen. Als Evangelische Allianz wissen wir uns besonders verbunden mit Juden, die an Jesus als ihren Messias glauben. Die Begegnung mit Juden und ihrem Zugang zur Heiligen Schrift können Christen aus den Völkern helfen, ihre Wurzeln besser zu verstehen, um so zu einem tieferen Verständnis ihres Glaubens zu gelangen. Uns verbindet der gemeinsame Auftrag, ein „königliches Priestertum“ für die Nationen zu sein. Unser höchstes Gebot als Christen entstammt direkt dem wichtigsten Gebet der Juden, dem Schma Jisrael. Wir teilen die Hoffnung auf ein weltweites Königreich des Friedens nach dem Kommen des Messias.

© AdobeStock

EiNS-Magazin

Das Magazin der Deutschen Evangelischen Allianz

Das EiNS-Magazin beschäftigt sich mit vielen gesellschaftlich relevanten Themen mit interessanten Beiträgen unterschiedlicher Autoren, aktuellen Terminen und Nachrichten. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unser EiNS-Magazin!

Zur Bestellung

Stellungnahme zu antisemitischen Vorkommnissen und einseitiger Israelkritik

und Aufruf zum Gebet
Christen stellen sich an die Seite jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger

Dokument herunterladen
(pdf ǀ 295 KB)

nicht gedruckt verfügbar

© AdobeStock

Arbeitskreis Israel - Judentum - Nahost

Jetzt helfen. Ihre Spende kommt an!

Spendenprojekt: Arbeitskreis Israel

Evangelische Allianz in Deutschland

Bank: Evangelische Bank eG 
IBAN: DE87 5206 0410 0000 4168 00
BIC: GENODEF1EK1

zur online-Spende